"Wie kann man sich das Leben hinter Gittern vorstellen?"

 |  Die 5ABHK und Frau Professor Hudelist besuchten kürzlich die Justizvollzugsanstalt Wels.


Die Justizanstalt Wels ist ein relativ kleines Gefangenenhaus mit einer Kapazität von etwa 150 Personen. Untergebracht sind männliche und weibliche Untersuchungshäftlinge. Außerdem werden gerichtliche Freiheitsstrafen bis zu 18 Monaten, Ersatzfreiheitsstrafen von Verwaltungsbehörden und von Finanzstrafbehörden an Verurteilten vollzogen.

Durch den Vollzug von Freiheitsstrafen soll die Gemeinschaft geschützt werden und den Straftätern zu einer rechtschaffenen Einstellung verholfen werden. Das Ziel ist es, die Straftäter während ihrer Strafzeit mit geeigneten Maßnahmen auf ein sozial angepasstes Leben vorzubereiten. Dazu gehören neben einer intensiven Betreuung der Insassen sowohl eine zielgerichtete Aus- und Weiterbildung als auch eine sinnvolle Beschäftigung und Freizeitgestaltung.

„Bei der sehr informativen Führung wurde uns nicht nur das Strafrecht nähergebracht, sondern auch der Alltag im Gefängnis. Natürlich blieben auch Fragen nach spannenden Ausbruchsgeschichten nicht unbeantwortet“, berichten die Schüler der Maturaklasse von ihrer Exkursion.