whatchaSKOOL @HAK&RG Lambach

 |  Das Unternehmen whatchado, das Handbuch der Lebensgeschichten, wurde 2012 in Wien gegründet und ist eine Online-Berufsorientierungsplattform. Mehr als 5500 Menschen erzählen dort in kurzen Video-Interviews über ihren Beruf, ihren Werdegang und ihr Leben. Mit dem „whatchado Matching“ entdecken die User Geschichten von Menschen, mit denen sie Interessen teilen – ähnlich einer Dating-Plattform. So dient whatchado als Entscheidungshilfe und Inspiration bei der Berufswahl. Das Projekt WhatchaSKOOL ist eine Initiative, die sich speziell an Schülerinnen und Schüler richtet und in interaktiver Form zum Nachdenken anregt.


Ein wenig erinnert das Geschäftsmodell von whatchado an das „Freundebuch“ aus unserer Kindheit. Die Schulfreunde, Lehrer und Bekannte wurden gebeten, vorgegebene Fragen zu beantworten. Man konnte nachlesen, wer welche Vorlieben hat, wie sich die Menschen unterscheiden und was sie einmal werden möchten - Prinzessin, Feuerwehrmann, Pilot, Tänzerin oder Fußballprofi? Whatchado nutzt im Grunde das gleiche Prinzip: Wir interessieren uns für bestimmte Themen und unsere Neugier treibt uns an, immer mehr zu erfahren.

 

„Bei unseren Video-Stories gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern nur ein Sein“, erläutert Stefan Patak, Co-Gründer und „Chief Happiness Officer“ von whatchado bei seinem Besuch im Sommerrefektorium des Stiftes Lambach. Er schildert in seinem Vortrag seinen persönlichen Werdegang und die Story hinter dem rasanten Aufstieg der sympathischen Online-Plattform. Der Erfolg liegt wohl in der Echtheit der Interviews und dem Verzicht auf Hierarchien - es finden sich Geschäftsführer/in neben Staplerfahrer/in und Bundespräsident, Verkäufer/in neben Busfahrer/in und Ärzt/innen etc. Alle sind gleich im Sinne der 7 gestellten Fragen:

 

1. Was steht auf deiner Visitenkarte?

2. Wie ist dein Werdegang?

3. Worum geht es in deinem Beruf?

4. Ginge dein Beruf auch ohne deinen Werdegang?

5. Was ist das Coolste an deinem Beruf?

6. Was ist die Einschränkung an deinem Beruf?

7. Drei Ratschläge an dein 14-jähriges Ich?

 

„Finde Menschen, die so drauf sind wie du.“

Durch die Beantwortung des Matching-Profils kann jede/r User/in Berufsbilder und Informationen heraussuchen, die gut zu den eigenen Interessen passen. Viele renommierte Unternehmen präsentieren sich mittlerweile auf whatchado und werden dadurch transparenter für Bewerber/innen. Man kann sich aus vielen Puzzlesteinen selbst ein Bild zu machen – und das völlig anonym und sehr komfortabel vom eigenen Wohnzimmer aus.

Der Referent Stefan Patak begegnete den Schülerinnen und Schülern bei seiner Präsentation auf Augenhöhe und bestärkte sie darin, ihre Träume zu verwirklichen und bei der Berufswahl vor allem darauf zu achten, dass die Arbeit Spaß macht und zur persönlichen Weiterentwicklung beiträgt. Wir danken der Sparkasse Lambach ganz herzlich, dass sie die Kosten für den Referenten übernommen hat. [ek]