Präsentation der Diplomarbeiten 2018

 |  Arbeitsintensiver Höhepunkt und zugleich wichtiger Teil der Reife- und Diplomprüfung: die Diplomarbeiten, die von unseren Schülerinnen und Schülern in jeweils weit über 100 Stunden erarbeitet wurden und Ende April vor der Prüfungskommission präsentiert werden müssen. 12 Arbeiten sind es heuer an der HAK Lambach, erforscht und dokumentiert von 35 Maturantinnen und Maturanten.


Projektteams überzeugten mit ihren Leistungen

Vorab galt es, die Arbeiten am 20. März 2018 den externen Auftraggebern und Projektpartnern sowie den eigenen Eltern und Freunden vorzustellen. Anlässlich einer Abendpräsentation mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik wurden die Diplomarbeiten aus allen Fachrichtungen gezeigt. Hier ein Auszug aus dem Programm:

Tamara Schatzer, Sandra Grabner, Andreas Haase und Alexander Hutter sprachen über ihren „Erntedankbrunch“, ein Event im Rahmen des Jubiläums „60 Jahre Bäuerinnenarbeit“ in Krenglbach.

Über die „Erstellung, Veröffentlichung und Vermarktung eines Skriptums zum Thema Kutschenfahrtheorie“ berichteten Maxime Ritter, Magdalena Bulant und Sophie Kaisermair.

Mit der professionellen Erstellung einer Website für die Firma Hausrucköl Verein & Co KG beschäftigten sich die Schülerinnen Katharina Voraberger, Rumeysa Yalzin und Anna-Kristina Ohlmann.

Im Publikum fanden sich auch einige Absolventen. Sie freuten sich mit den Projektgruppen über die gelungenen Arbeiten. „Bei mir hat sich aus dem Maturaprojekt letztendlich sogar eine berufliche Perspektive ergeben. Nach meinem Studium arbeite ich nun seit ein paar Wochen genau in jenem Unternehmen, das uns in der HAK-Zeit mit dem Maturaprojekt beauftragt hat. Diese Zusammenarbeit mit schulfremden Auftraggebern ist eine tolle Gelegenheit, erste Kontakte zur Praxis zu knüpfen,“ erzählte ein Absolvent aus dem Maturajahrgang 2013.

Kurze Zusammenfassung des Abends: Die Themen der Digitalisierung, der Sozialkompetenz und der unternehmerischen Verantwortung sind wichtige Bestandteile der Ausbildung an der HAK Lambach. Die Gesellschaft und damit die Wirtschaftsbeziehungen werden immer komplexer und es braucht bestens ausgebildete Fachkräfte, wie sie eben die Handelsakademien „liefern“. Die angehenden Maturantinnen und Maturanten der HAK Lambach konnten die rund 100 Gäste des Abends mit ihren Leistungen überzeugen. Wir wünschen viel Erfolg für die anstehenden Prüfungen! [ek]