HAK Lambach | Südkorea

 |  Die Olympischen Spiele in Südkorea sind aktuell in aller Munde und erhitzen bzw. erfreuen die Gemüter vieler Menschen hier in Österreich. Auch an der HAK Lambach ist die Beschäftigung mit Südkorea aktuell ein heißes Thema, aber nicht nur der Spiele wegen, sondern auch weil zurzeit Gäste bei uns im Hause sind. Professor Kab Su Kim und zwei seiner Studenten (Sunkyung Lee, Taehyun Kim) verbringen ein Monat hier in Lambach und Stadl-Paura um Erfahrungen zu sammeln, pferdewirtschaftliches Know-how auszutauschen und Kontakte für eine weitere Zusammenarbeit zu knüpfen.


Prof. Kab Su Kim zu alternativen Behandlungsmethoden an Pferden

Sie besuchen Teile des praktischen und theoretischen Unterrichts der Ausbildung „Horse Management & Economics“ an der HAK Lambach, nehmen im Pferdezentrum Stadl-Paura selbst Reitunterricht und teilen ihr eigenes Wissen und geben Einblicke in ihre Kultur.

Prof. Kab Su Kim unterrichtet an der Cheju Halla University unter anderem Anatomie und Physiologie von Pferden, seine Spezialgebiete sind „alternative Heilverfahren und therapeutisches Reiten“. Er hat bereits auch in Berlin (D), Lyon (F) und anderen europäischen Städten unterrichtet und berät Regierungs- und Nichtregierungsinstitutionen in Agrarentwicklungsfragen.

Über seine Erfahrungen berichtete er am 15.02. vor Schülerinnen und Lehrkräften sowie interessierten Personen an der HAK Lambach im Rahmen eines Vortrages. Seine Ausführungen beinhalteten unterschiedliche philosophische Konzepte und Herangehensweise rund um Akupunktur (Gesundheit, Energiefluss, …). Im speziellen wurde auf das Thema Akupunktur bei Pferden eingegangen. Am Nachmittag konnten unsere Schülerinnen dann noch live dabei sein wie dieses theoretische Wissen auch in der Praxis angewendet wurde. Mehrere Schulpferde wurden von Prof. Kab Su Kim untersucht und behandelt.

Für unsere Schüler/innen eröffneten sich hier neue Horizonte und Prof. Kab Su Kim hat auch angeboten Möglichkeiten zu schaffen um internationale Erfahrungen, z.B. im Rahmen von Praktika in Südkorea zu sammeln bzw. tiefer in einzelne Wissensbereiche durch Online-Vorlesungen von ihm einzutauchen. [wu]