Diplomarbeiten 2020 | Wintertourismus in Großarl

 |  Nachdem die Präsentationen der Diplomarbeiten in diesem Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, möchten wir die hervorragenden Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler auf diesem Weg kurz vorstellen.


Die Maturantinnen Tamara Raß und Laura Rainer haben in ihrer Diplomarbeit mit dem Titel „Wirtschaftliche Analyse und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten des Wintertourismus in Großarl“ mit dem Tourismusverband Großarltal zusammengearbeitet. In zwei Befragungen wurden die Meinungen der Wintersportgäste und die Eindrücke und Erfahrungen der Einheimischen erhoben.

Der Wintertourismus hat für Großarl enorme Bedeutung. Der Salzburger Ort verfügt bei einer Einwohnerzahl von ca. 3.800 Personen über mehr als 4600 Gästebetten. Mit der Beherbergung und Betreuung der Gäste werden vor allem in der Wintersaison in den regionalen Betrieben hohe Einnahmen erzielt und zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen.

In der Diplomarbeit wurden die Stärken der Tourismusdestination zusammengefasst, wobei die Gastfreundschaft und Sauberkeit sowie das vielfältige Sportangebot von den Gästen besonders geschätzt werden. Viele zählen zu den Stammgästen und verbringen regelmäßig 4 – 7 Urlaubstage pro Jahr in der Region Großarltal. Das Preis-Leistungsverhältnis wird im Vergleich zu anderen Urlaubsorten als gut und angemessen empfunden.

Bei der Auswertung der Befragung wurden auch einige Aspekte angesprochen, bei denen es aus Sicht der Gäste bzw. Einheimischen noch Verbesserungspotential für die Tourismusregion gibt. So sollte die Verkehrsbelastung im Zentrum möglichst reduziert werden. Die Internetpräsenz und die Zusammenarbeit der Betriebe sollten noch verbessert werden. In Bezug auf die Bergbahnen muss in Zukunft verstärkt darauf geachtet werden, dass einige Liftanlagen temporär relativ stark ausgelastet sind.

Die Diplomarbeit wurde zu einem Zeitpunkt verfasst, als die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch in keiner Weise absehbar waren. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen sind Betriebe in Tourismus und Gastronomie mit erheblichen Umsatzrückgängen und Stornierungen konfrontiert. Die ersten Unterkünfte, einige Almen, Restaurants und die Bergbahnen haben allerdings schon wieder geöffnet. So kann die 50-jährige touristische Erfolgsgeschichte von Großarl hoffentlich bald fortgeschrieben werden.

 

Verfasst von: Tamara Raß (Großarl), Laura Rainer (Garsten)

Ausbildungsschwerpunkt: Aufbaulehrgang Horse Management & Economics

Betreuung: Mag. Karin Eckschlager